Die Regentrude

von Theodor Storm

Einfühlungsvermögen beweist Weidringer nicht nur bei der musikalischen Untermalung auf ihrer Geige, sondern auch bei der Einbeziehung des jungen Publikums in ihr Spiel.
Erfurter Allgemeine 23.11.2007

Die Regentrude personifiziert das Wachstum der Pflanzen und Früchte. Gegenspieler ist der Feuermann, der alles verbrennt. Seit Jahren hat sich niemand mehr um die Regentrude gekümmert. So ist sie eingeschlafen und es hat aufgehört zu regnen. Zwei Kinder machen sich eines Tages auf den Weg, die Regentrude zu wecken. Aber den Feuermann zu überlisten und das Zaubersprüchlein zu behalten, das ist nicht so leicht...

Die Darsteller

Rund um das Stück

Das Märchen von Theodor Storm ist eine Kindheitserinnerung des Regisseurs Harald Richter. Für die Umsetzung dieses komplexen Kunstmärchens suchten wir nach einer optisch eindringlichen Bühnenlösung und erfanden ein Wendekostüm: Die sandfarbene Hülle des alten Weidenbaums, in welchen die Kinder Maren und Andrees hinunter steigen, verwandelt sich durch Umstülpen in das farbenfrohe Kleid der Regentrude.

Videovorschau

Veranstalterinformationen

  • Open Air möglich?
  • Bühnenhöhe 250cm
  • Bühnenbreite 250cm
  • Bühnentiefe 250cm
Für alle Stücke wird ein Haushaltsstromanschluss mit 220V benötigt

Nächste Vorstellungen

  1. Schloss Lauenstein

    • Gastspiel

    Ticket: Erwachsene 8 EUR, VVK 6 EUR / Kinder 5 EUR, VVK 4 EUR

    So
    27.10
    11:00
Alle Spieltermine

Mitwirkende