"Tischlein deck dich"

ein virtuoses Handpuppenspiel für Zuschauer ab 4 Jahren


Szene aus ''Tischlein deck dich'' Premiere: 16.11.2003 im Theaterzelt in der Barfüßerruine
Regie: Harald Richter
Spiel: C. Weidringer
Ausstattung: C. Weidringer / Stephanie Hacker
Musikalische Beratung: K.C. Kaufmann
Dauer: ca. 45min

 
Inhalt:
Die Geschichte vom naiven Hans, der viel verliert und schließlich noch mehr gewinnt, die Geschichte vom Vater, der dem dummen Geplapper einer verfressenen Ziege mehr Glauben schenkt als dem eigenen Sohn, die Geschichte von einem gierigen Wirt und natürlich die Geschichte vom Tischlein, das sich selbst deckt, vom Esel, der vorn und hinten Gold speit, und vom Knüppel aus dem Sack, durch den alles ein gutes Ende findet.

Besonderheiten der Bearbeitung: Aus den drei Brüdern des Grimmschen Originalmärchens wird hier ein einziger. Hans lernt im Laufe der Handlung, sich in einer Welt, die nicht nur von gut gewillten Menschen geprägt ist, durchzusetzen. Er erfährt, wie wichtig es manchmal ist Grenzen zu setzen, nein zu sagen, notfalls mit Nachdruck...