"Schlamassel"

Am Anfang war das (Ja-)Wort


Schlamassel Premiere: 28.05.2014 im Hof des Naturkundemuseums
Regie: Harald Richter
Spiel: Christiane Weidringer
Ausstattung: Matthias Hänsel
Musik: K.C.Kaufmann
Dauer: ca. 80 min plus Pause

Videovorschau: Vimeo
 
Inhalt: Wenn die Hochzeitsvermittlerin aus ihrem Nähkästchen plaudert, bleibt niemand ungeschoren! Nach „Till Eulenspiegel“ ist „Schlamassel“ das neue Solostück von Harald Richter mit Christiane Weidringer, aufgeführt im lauschigen Hof des Naturkundemuseums. Diesmal spielt Christiane Weidringer eine Hochzeitsvermittlerin, die für ihren Berufsstand wirbt und anhand von Geschichten zwischen Massel und Schlamassel zeigt, wie wichtig, aber auch wie schwierig es ist, Mann und Frau zusammenzubringen, denn immer stellt sich die Frage: „Was hast du im Kopf, was hast du im Herzen, was hast du in der Tasche“. Also sind Geist, Gefühl und Geldbeutel für eine solide Beziehung bedeutende Kriterien, auch heute noch. Am Ende muss jedoch auch sie bekennen, dass sie mit ihrer Vermittlung an Grenzen stößt, denn es gibt viel Wunderbares zwischen Himmel und Erde. Und Ehen werden im Himmel geschlossen. Das „Nähkästchen“, aus dem unsere Heiratsvermittlerin plaudert, ist ein Objekt, welches sich im Laufe des Abends immer wieder verwandelt und schließlich zu einem Gegenstand wird, den nicht nur die Erfurter kennen, und der eine zentrale Rolle bei der jüdischen Hochzeit spielt... lassen Sie sich überraschen.

Ein amüsantes Theaterstück mit Wortwitz und Chuzpe.